Zahradil, Jan

[* 30.3.1963 in Prag] tschech. Politiker. In Prag 1987 Abschluss in Wasser-/Umwelttechnik.

1988–92 in der Forschung. 1989 wirkte er bei der »Samtenen Revolution« mit und förderte 1990–92 im tschech. Föderalparlament die 1993 erlangte Unabhängigkeit. Dann außenpolitischer Berater des tschech. Premiers Václav Klaus und Leiter der Europaabteilung an dessen Amtssitz. 1998–2004 im Abgeordnetenhaus. 2001 Erster Vizevorsitzender der wirtschaftsliberalen und zunehmend EU-skeptischen ODS.

Seit 2004 im Europaparlament (EP) und Sprecher der ODS-Vertreter. 2009 verließen drei Parteien die bürgerliche Fraktion EVP und bildeten die EU-kritische ECR (Europäische Konservative und Reformisten). Bei der EP-Wahl 2009 ODS-Spitzenkandidat. 2011 Wahl zum Vorsitzenden der ECR-Fraktion mit 56 Abgeordneten aus neun Ländern (davon 25 brit. Tories).

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: Ch. Stehle

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln