Grybauskaite, Dalia

Litauen *Vilnius 1.3.1956; seit 2009 Staatspräsidentin

Studium der Wirtschaftswissenschaften in St. Petersburg und Moskau (Promotion), Aufbaustudium in den USA; 1983-90 Dozentin für Wirtschaftswissenschaften in Litauen; seit 1991 Tätigkeit im Ministerium für internationale Wirtschaftsbeziehungen, u.a. Chefunterhändlerin bei den Verhandlungen mit der EU zur Errichtung einer Freihandelszone; 1994-95 Gesandte in der EU-Repräsentanz Litauens, 1996-99 Gesandte in der litauischen Botschaft in den USA; 1999-2001 stellv. Finanzministerin und Chefunterhändlerin in den Beitrittsverhandlungen mit der EU; 2001-04 Finanzministerin; 2004-09 EU-Haushaltskommissarin; 2009 Sieg bei der Präsidentschaftswahl; seit 12.7.2009 Staatspräsidentin in der Nachfolge von Valdas Adamkus; 25.5.2014 Wiederwahl

Quelle: Der neue Fischer Weltalmanach 2019 © Fischer Taschenbuch Verlag in der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2018.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln