Amulett

A. zur Abwehr des Bösen Blicks und glückbringende Talismane sind im islam. Kulturkreis weit verbreitet. Häufig sind die stilisierte Hand der Prophetentochter Fāṭima, kleine Koran­exemplare oder blaue Perlen zu sehen. Bei den Schiiten findet sich das Bild ʿAlīs als Schmuck und Schutz.

Literatur:
Kriss, R./Kriss-­Heinrich, H.: Volksglaube im Bereich des Islam. 2 Bde., 1960/62. – Schienerl, P. W.: Dämonenfurcht und böser Blick. Studien zum Amulettwesen, 1992.

Autor/Autorinnen:
Katharina Boehm, M. A., Bamberg, Arabistik

Quelle: Elger, Ralf/Friederike Stolleis (Hg.): Kleines Islam-Lexikon. Geschichte - Alltag - Kultur. München: 6., aktualisierte und erweiterte Auflage 2018.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln