flexible Arbeitszeit

einerseits die nach individuellen Wünschen vereinbarte flexible Arbeitszeitgestaltung, sehr häufig unterhalb der betrieblichen Regelarbeitszeit für Vollzeitkräfte von 35 bis 40 Stunden wöchentlich (Mobilzeit), andererseits eine andere Bezeichnung für Gleitzeit (siehe dort).

Die Möglichkeiten der Arbeitszeitregelung bei Mobilzeitarbeit sind abhängig von der sozialen Absicherung, die der einzelne Arbeitnehmer wünscht, und ansonsten sehr vielfältig: Verkürzung der Tagesarbeitszeit auf vier bis fünf Stunden im Sinne von Teilzeitarbeit (siehe dort), nur Nachmittagsbeschäftigung, einige Stunden Nachtarbeit, abgestufte Jahresarbeitszeitregelungen, gleitender Altersruhestand. Es kann aber auch nur bestimmte Tage Vollzeit bedeuten (drei Tage pro Woche oder zehn von zwölf Monaten). Außerdem gibt es Langzeiturlaub (ohne Gehalt) oder Sabbaticals (siehe dort).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln