Festpreisverfahren

Preisfindungsverfahren, bei dem vor Zeichnungsbeginn ein fester Emissionskurs (basiert auf einer Unternehmensanalyse) festgelegt wird (ohne Einbeziehung der Anleger), zu dem Kaufaufträge abgegeben werden können. Die Zuteilung erfolgt nach Entscheidungskriterien der führenden Konsortialbank des Emissionskonsortiums. Das Festpreisverfahren gilt als auslaufende Alternative zum Bookbuilding-Verfahren (siehe dort) und zum Auktionsverfahren (siehe dort).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln