Gleichgewicht

eine Situation, in der sich gegenteilig wirkende Kräfte ausgleichen. Der Zustand des Gleichgewichts, z. B. der Ausgleich von Angebot und Nachfrage im Marktgleichgewicht (siehe dort) ist in der Wirtschaftstheorie als anzustrebendes Ziel von zentraler Bedeutung.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln