Hundesteuer

eine Gemeindesteuer, mit deren Hilfe ordnungspolitische Ziele (kommunale Lenkungssteuern) verfolgt werden. Sie soll dazu beitragen, die Zahl der Hunde zu begrenzen. Die Gemeinden haben bei der Festlegung von Hundesteuern einen Gestaltungsspielraum, sodass für sogenannte Kampfhunde eine wesentlich höhere Abgabe als für andere Hunde verlangt werden kann.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln