Kampfpreis

ein Preis, der unter den üblichen Marktpreisen für Güter gleicher Art und Qualität liegt; oft sogar unter den Selbstkosten des anbietenden Unternehmens. Unternehmen benutzen Kampfpreise, um Marktanteile zu erobern oder um Konkurrenten vom Markt zu verdrängen.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln