Programmhandel

Börsengeschäfte auf der Grundlage von Computerprogrammen, welche die Kauf- oder Verkaufsentscheidungen automatisch treffen, wenn z. B. bestimmte Stopp-Kurse (siehe dort) bei der Kursentwicklung erreicht sind.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln