Rechnung

schriftliche Aufstellung über eine Geldforderung für eine Warenlieferung oder sonstige Leistung. Sie muss seit 2004 mindestens folgende Angaben enthalten: Die Steuernummer oder EU-Identifikationsnummer des leistenden Unternehmers, das Ausstellungsdatum, eine einmalige und eindeutige Rechnungsnummer, die Angaben des Mehrwertsteuersatzes und, soweit zutreffend, einen Hinweis auf das Bestehen einer Steuerbefreiung nach dem Umsatzsteuergesetz.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln