Steuer-Identifikationsnummer

jeder steuerpflichtigen Person zugewiesene, aus zehn Ziffern und einer Prüfziffer bestehende Nummer, die im Unterschied zu den bisherigen, von den Finanzämtern vergebenen Steuernummern unveränderlich ist und von Geburt bis höchstens 20 Jahre nach dem Tod gilt. Zur Steuer-ID werden zentral auch persönliche Angaben wie Geburtsdaten, Anschrift, zuständiges Finanzamt gespeichert. Sie soll Missbrauch von Sozialleistungen und Steuerhinterziehung erschweren.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln