Stabex

Kurzwort für das System zur Stabilisierung der Exporterlöse von Entwicklungsländern und ein Grundpfeiler der europäischen Entwicklungspolitik. Die Europäische Union garantiert im Rahmen der Lomé-Abkommen den AKP-Staaten (siehe dort) Mindesteinnahmen aus dem Export von knapp 40 Agrarprodukten, die für die Entwicklungsländer die wichtigsten Exportprodukte sind. Sinken die Ausfuhrerlöse im Vergleich zum Durchschnittserlös der Vorjahre, dann gleicht die EU den Verlust entweder mit einem Überbrückungskredit oder mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss aus. Ein ähnliches System gibt es auch für mineralische Rohstoffe (Kurzwort Sysmin).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln