Stellenbeschreibung

die verbindliche, schriftlich festgelegte Beschreibung eines Arbeitsplatzes und dessen Eingliederung in den Betriebsaufbau. Sie enthält den Stellenzweck (z. B. Überwachung der Einhaltung von Zahlungsterminen), die Aufzählung der einzelnen Aufgaben, die der Stelle zugeordnet sind (z. B. auch Kompetenzen, Verantwortungsbereiche, Pflichten, Stellvertretungsregelungen), und Anforderungen an denjenigen, der die Stelle besetzt (z. B. abgeschlossene Prüfung als Industrie- oder Bürokaufmann). Die Inhalte einer Stellenbeschreibung gelten grundsätzlich für den Arbeitsplatz und sind nicht auf die Person des Stelleninhabers abgestellt. Stellenbeschreibungen dienen der Personalführung und der Entgeltfindung.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln