Stimmrecht

das wichtigste Verwaltungsrecht des Aktionärs. Grundsätzlich gewährt jede Aktie das Stimmrecht, das nach Aktiennennbeträgen ausgeübt wird; stimmberechtigte Aktien werden als Stammaktien (siehe dort) bezeichnet. Das Prinzip wird durchbrochen durch die Stimmrechtserweiterung bei Mehrstimmrechtsaktien, Stimmrechtsbegrenzung durch die Verankerung eines Höchststimmrechts und Stimmrechtsaufhebung bei stimmrechtslosen Vorzugsaktien (siehe dort). Das Stimmrecht wird im Rahmen der Hauptversammlung durch den Aktionär oder einen schriftlich legitimierten Bevollmächtigten ausgeübt. Banken bemühen sich um das Depotstimmrecht (siehe dort).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln