ständige Fazilitäten

geldpolitische Mittel der Europäischen Zentralbank in Form von Krediten, die den Geschäftsbanken zur Refinanzierung eingeräumt werden. Unterschieden werden die Spitzenrefinanzierungsfazilität (siehe dort) und die Einlagefazilität (siehe dort).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln