Vermögenspolitik

wirtschaftspolitische Maßnahmen mit dem Ziel, eine möglichst gerechte Vermögensverteilung zu erreichen. Grundsätzlich ist dabei von einer Gesellschaft zu klären, was hinsichtlich der Verteilung der Vermögen als gerecht angesehen wird. Mittel der Vermögenspolitik sind die Vermögensumverteilung und die Vermögensbildung. Vermögensumverteilung geschieht im Ansatz durch verschiedene Steuern wie die Erbschaftsteuer oder eine Vermögensteuer, Vermögensbildung durch die staatliche Sparförderung. Dabei zahlt der Staat z. B. eine Arbeitnehmersparzulage zu vermögenswirksamen Leistungen.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln