Vorzugsaktien

Aktien, die dem Inhaber im Vergleich zu Stammaktionären Sonderrechte gewähren, die in einer gesonderten Form der Stimmrechtsausgestaltung, im Dividendenanspruch oder in der Bevorzugung bei der Verteilung des Liquidationserlöses liegen können. Oft sind allerdings mit der Gewährung von Vorzügen gleichzeitig gewisse Einschränkungen anderer Rechte verbunden. So gibt es Vorzugsaktien, die einen höheren Dividendenanspruch verbriefen als Stammaktien; allerdings ist bei ihnen das Stimmrecht ausgeschlossen.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln