Wertberichtigung

eine Position auf der Passivseite der Bilanz (siehe dort), die mögliche Ausfälle von Kundenforderungen sammelt. Diese können sich auf den Forderungsausfall einzelner Kunden beziehen (Einzelwertberichtigung) als Pauschale in Prozent auf den gesamten Bestand an Forderungen angesetzt werden (Pauschalwertberichtigung). Bei beiden Varianten wird der wahrscheinliche Forderungsausfall abgeschrieben, sodass der Aufwand zunimmt und der mögliche Gewinn kleiner wird.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln