Xetra®

von der Deutschen Börse AG 1998 eingeführtes elektronisches Börsenhandelssystem (Xetra® steht für Exchange Electronic Trading) für den Kassamarkt. Während der offiziellen Handelszeit zwischen 9 Uhr und 17.30 Uhr können die an der Frankfurter Wertpapierbörse notierten Aktien, Optionsscheine und Rentenwerte gehandelt werden.

Xetra® ermöglicht die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage aller Marktteilnehmer an einer zentralen Stelle, eine größtmögliche Transparenz sowie einen fairen, dezentralen Marktzugang für alle Marktteilnehmer. Das System soll auch dem kleinen Anleger die Möglichkeit bieten, Wertpapiere außerhalb der üblichen Börsenzeiten zu günstigen Konditionen zu ordern.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln