Zeitstudien

die Analyse und Ermittlung von Arbeitszeiten. Ein in einzelne Arbeitsgänge zerlegter Arbeitsablauf wird jeweils exakt gemessen, um die Gesamtausführungszeit zu erhalten. Unter Berücksichtigung von Erholungszeiten und betrieblicher Wartezeiten (Verteilzeiten) erhält man mit der Ausführungszeit die Vorgabezeit, die verbindlich vorgegebene Zeit für einen Arbeitsablauf. Danach richtet sich die Zahl der Arbeitnehmer und die Lohnbemessung, z. B. beim Akkordlohn.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln