solidarische Ökonomie

eine Form der alternativen Ökonomie (siehe dort), noch kein wissenschaftlicher Fachbegriff, sondern ein politisches Konzept, das sich an sozialen, ökologischen und demokratischen Werten orientiert.

Solidarökonomische Projekte finden sich etwa bei Tauschbörsen, in Wohngemeinschaften oder Open-Source-Initiativen für frei verfügbare Software. Organisationsformen sind selbstverwaltete Betriebe, Genossenschaften oder solidarisch organisierte Bildungs, Gesundheits- und Pflegeinitiativen wie Hausaufgaben- oder Betreuungshilfen.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln