Euro

(© European Union, 2001 / Source: Eureka Slide)

Der Euro ist die Währung für Staaten der Europäischen Union.

19 Staaten der Europäischen Union
haben das gleiche Geld.
Man sagt auch sie haben dieselbe Währung.
Diese Währung heißt Euro.
Deutschland hat auch den Euro.
Seit 2002 gibt es Euromünzen und Euroscheine.

Wenn man in diesen Staaten Urlaub macht,
muss man kein Geld wechseln.
Zum Beispiel:
Ein Deutscher macht Urlaub in Frankreich.
Er kann dort mit dem Euro bezahlen wie in Deutschland.

In einigen Staaten der EU gibt es den Euro nicht.
Zum Beispiel:
Eine Deutsche reist nach Schweden.
Sie muss vorher zur Bank gehen und Euros eintauschen.
Sie bekommt dann schwedische Kronen.
Das ist die Währung in Schweden.

Der Euro macht auch den Handel in der EU einfacher.
Ein Beispiel für den Handel in der EU ist:
Eine Firma in Deutschland baut Möbel.
Sie kauft Holz aus Finnland.
Sie verkauft die Möbel nach Italien.

Weil alle das gleiche Geld haben, gibt es viele Regeln.
Kein Staat darf zum Beispiel zu viele Schulden machen.


PDF-Icon Artikel als PDF zum Download

Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln