Europäische Union

Die Europäische Union
ist ein Zusammenschluss von vielen europäischen Staaten.


Deutschland ist ein Staat.
Der offizielle Name ist Bundesrepublik Deutschland.
Frankreich und Italien sind auch Staaten.
Frankreich, Deutschland, Italien und andere Staaten in Europa
haben sich zusammengeschlossen.
Ein Zusammenschluss von mehreren Staaten heißt Union.
Der Zusammenschluss der Staaten in Europa heißt Europäische Union.
Man kann auch EU sagen.

Der Zusammenschluss hat Vorteile für die Staaten.
Durch die Zusammenarbeit können sie Probleme besser lösen.
Und sie können gemeinsam Ziele besser erreichen.

Die EU ist wie eine Baustelle, auf der Handwerker arbeiten.
Ein Handwerker kann allein auf der Baustelle arbeiten.
Wenn aber viele Handwerker zusammenarbeiten,
schaffen sie gemeinsam mehr.
Sie können zum Beispiel gemeinsam schwere Sachen tragen.
Viele Arbeiten auf der Baustelle funktionieren gemeinsam besser.

Auch die Staaten der EU wollen zusammenarbeiten,
damit es ihnen besser geht.
Der Zusammenschluss hilft den Staaten und
den Bürgern und Bürgerinnen, die dort leben.
Die Staaten haben deshalb gemeinsame Ziele vereinbart.
Sie wollen zum Beispiel den Frieden sichern
und in der Wirtschaft zusammenarbeiten.

Mehr Informationen zur Europäischen Union gibt es hier.

Europa-Karte mit den 28 Staaten der europäischen Union
(© Lebenshilfe Bremen)






PDF-Icon Artikel als PDF zum Download

Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln