Kriegsdienstverweigerung

Der Staat darf niemanden zwingen im Krieg zu kämpfen.
Ein Mensch kann sich also weigern im Krieg zu kämpfen.


In Artikel 4 des Grundgesetzes steht:
(3) Niemand darf gegen sein Gewissen
zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. (…)


Ein Mensch kann sagen: Im Krieg zu kämpfen ist dann gegen sein Gewissen.
Der Mensch muss dann nicht im Krieg kämpfen.
Vielleicht muss er aber zum Beispiel in einem Krankenhaus aushelfen.



PDF-Icon Artikel als PDF zum Download

Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln