Parteiprogramm

Ein Text mit den Zielen einer Partei.

Wenn sich eine Partei gründet,
schreiben die Mitglieder die Ziele der Partei auf.
Sie schreiben auf: So wissen alle Bürger und Bürgerinnen,
wofür sich die Partei einsetzt.

Im Parteiprogramm stehen grundsätzliche Ziele.
Das heißt:
Es sind Ziele, die die Partei immer hat.
Sie sind nicht speziell für eine Wahl,
sondern allgemein.

Zum Beispiel:
Einer Partei ist Umweltschutz wichtig.

Vor jeder Wahl schreibt eine Partei ein Wahlprogramm.
Darin steht,
was der Partei bei dieser Wahl wichtig ist.

Zum Beispiel für eine Landtagswahl:
Eine Partei setzt sich für das Stoppen
der Kohlekraftwerke ein.
Damit die Umwelt geschützt wird.

In Kohlekraftwerke wird Kohle verbrannt
und Strom gemacht.
Dabei entstehen viele Abgase.
Das verschmutzt die Luft.



PDF-Icon Artikel als PDF zum Download

Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln