Schuman-Plan

am 9. Mai 1950, vom französischen Außenminister Robert Schuman vorgelegter Plan, die deutsche und französische Kohle- und Stahlindustrie (Grundlage der Rüstungsindustrie) dem nationalen Einfluss zu entziehen und einer gemeinsamen europäischen Behörde zu unterstellen. Damit sollte der Friede in Europa gesichert werden. Dieser Vorschlag führte 1951 zur Gründung der EGKS, der ersten supranationalen Organisation in Europa. Er gilt deshalb als Beginn der europäischen Integration überhaupt.

Quelle: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln