30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren

Geld

G. bezeichnet ein gegenüber allen anderen Gütern und Dienstleistungen handelbares Tauschmittel. Wenn es als allgemeines und gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt ist, hat es v. a. zwei Funktionen: Es gilt a) als Recheneinheit und stellt insofern ein Maß zur Berechnung von Werten und Preisen bereit, und es gilt b) als Wertaufbewahrungsmittel.

Siehe auch:
Güter
Dienstleistung/Dienstleistungsgesellschaft

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln