zurück 
8.8.2019

Studien und Berichte

FoDEx: Analyse der Rezeption eines salafistischen Online-Videos durch junge Muslim/-innen



Was empfinden junge Musliminnen und Muslime, wenn sie sich Videos aus dem Spektrum des radikalen Islams anschauen? Die Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachsen (FoDEx) hat die Rezeption des Videos "Was ist Scharia?" von Marcel Krass untersucht. Die Autor/-innen gingen der Frage nach, wie sich das jeweilige Islamverständnis der Rezipient/-innen auf die Bewertung und Einschätzung des Videos auswirkt.

Zum Download auf fodex-online.de

Bertelsmann Stiftung: Nur ein Drittel der Deutschen betrachtet den Islam als Bereicherung



87 Prozent der im Rahmen des "Religionsmonitor" befragten Personen sind offen gegenüber anderen Weltanschauungen, so die Bertelsmann Stiftung über ihre Studie. Doch nur knapp jeder Zweite in Deutschland meine, dass religiöse Pluralität die Gesellschaft bereichere. Mit Blick auf den Islam sinke dieser Anteil noch einmal: Nur ein Drittel der Bevölkerung betrachtete den Islam als Bereicherung. Christentum, Judentum, Hinduismus und Buddhismus würden hingegen von einer Mehrheit als bereichernd empfunden.

Zum Download auf bertelsmann-stiftung.de

IDA: Empowerment junger Menschen mit (zugeschriebenem) Migrationshintergrund



Eine Expertise des IDA e. V. beleuchtet, was Empowerment ist und wie der Ansatz dabei helfen kann, den Status quo zu überwinden. Menschen mit Migrationshintergrund seien in Deutschland immer wieder von sozialer Exklusion, rassistischer Diskriminierung und Praxen der "Andersmachung" (Othering) betroffen.

Zum Download auf vielfalt-mediathek.de

VPN: On- und Offline-Interventionen zur Deradikalisierung über Soziale Medien



Der Violence Prevention Network e. V. hat einen Bericht zum Projekt "OnOffDerad" veröffentlicht. Ziel des Projekts war es, Wege zu identifizieren, mit Radikalisierungsgefährdeten oder bereits radikalisierten jungen Menschen in den Sozialen Medien in Kontakt zu treten. Im Bericht werden Projektansatz und -umsetzung beschrieben. Eine Maßnahme für den Bereich Islamismus ist zum Beispiel die Facebook-Seite "Islam-ist", die für die Kommunikation mit Jugendlichen geschaffen wurde. Anhand verschiedener Kennzahlen wie Reichweite und Engagement Rate wird der Erfolg der Seite analysiert.

Zum Download auf violence-prevention-network.de

Verfassungsschutzbericht 2018: "11.300 Salafisten"



Bundesinnenminister Horst Seehofer und der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, haben den Verfassungsschutzbericht 2018 vorgestellt. Darin heißt es: "Innerhalb der islamistischen Szene ist in den letzten Jahren eine Kräfteverschiebung in den gewaltorientierten beziehungsweise jihadistischen Bereich zu verzeichnen." Das gesamte Islamismuspotenzial beträgt 26.560 Personen (750 Personen mehr als im Vorjahr). 11.300 Personen werden dem Bereich "Salafistische Bestrebungen" zugeordnet, 10.000 der "Millî Görüş"-Bewegung und 1.040 der Muslimbruderschaft.

Zum Download auf verfassungsschutz.de

Bundestags-Expertise: Internationale Strafverfolgung (deutscher) "IS"-Angehöriger



Die wissenschaftlichen Dienste des Bundestages haben einen Sachstand zur internationalen Strafverfolgung (deutscher) "IS"-Angehöriger veröffentlicht. In diesem werden die Möglichkeiten der internationalen Strafverfolgung aufgeführt sowie "Wege zur ‚internationalen Gerichtsbarkeit Nahost‘" skizziert.

Zum Download auf bundestag.de

Radicalisation Awareness Network (RAN): Berichte



Das europäische Radicalisation Awareness Network (RAN) hat Berichte in englischer Sprache veröffentlicht:

Current and future narratives and strategies of far-right and islamist extremism

RAN YOUNG Guidelines for young activists: how to set up a P/CVE initiative Paper

The role of sports and leisure activities in preventing and countering violent extremism
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln