zurück 
14.6.2012

Glossar

Das Glossar erklärt die zentralen Begriffen des Dossiers - von A wie Anti-Terror-Gesetz bis Z wie Zoll.

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Organisierte Kriminalität

Unter den Begriff organisierte Kriminalität (o. K.) fallen erhebliche Straftaten (auch eine Vielzahl von Einzeltaten), die arbeitsteilig, planmäßig und über einen längeren oder unbestimmten Zeitraum von mehr als zwei Personen begangen werden mit dem Ziel, Gewinn zu erzielen oder Macht zu erhalten. Eine Straftat wird der o. K. zugeordnet, wenn die Täter bzw. Täterinnen gewerbliche oder geschäftsähnliche Strukturen nutzen, Gewalt oder andere zur Einschüchterung geeignete Mittel anwenden oder Einfluss nehmen auf Politik, Medien, öffentliche Verwaltung, Justiz oder Wirtschaft. Der Begriff der o. K. wird als Kategorie in Kriminalitätsstatistiken verwendet und orientiert sich an einer Arbeitsdefinition des BKA aus dem Jahr 1990.



Tobias John

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln