zurück 
14.6.2012

Glossar

Das Glossar erklärt die zentralen Begriffen des Dossiers - von A wie Anti-Terror-Gesetz bis Z wie Zoll.

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Staatsanwaltschaft

Bei Staatsanwaltschaften (S.) handelt es sich um selbstständige Justizbehörden, die den jeweiligen Justizministerien (Bund und Länder) unterstehen. Zentrale Aufgabe der S. ist die Verfolgung von Straftaten. Die Strafverfolgung umfasst sowohl die Ermittlung von Straftaten (die S. ist die Herrin des Ermittlungsverfahrens, Ermittlungen werden unter anderem im Auftrag der S. von den Polizeibehörden durchgeführt), als auch die Anklage von Beschuldigten vor Gericht. Die S. kann nur bei einem begründeten Verdacht tätig werden. Auch die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten zählt in bestimmten Fällen zu ihren Aufgaben. Die S. sind in ihrem Handeln an das Legalitätsprinzip gebunden, müssen also jede Straftat verfolgen, die ihnen zur Kenntnis gebracht wurde (StPO §152). Unter bestimmten Voraussetzungen, besonders wenn ein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung fehlt, können S. von einer Anklage absehen und Verfahren einstellen (StPO §153); dabei orientieren sie sich am so genannten Opportunitätsprinzip. Weitere Aufgabe der S. ist die Strafvollstreckung, die sowohl die Vollstreckung von Geldstrafen durch die Zustellung des Strafbefehls als auch von Freiheitsstrafen durch die Überstellung des Vollstreckungsbefehls umfasst.



Tobias John

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln