zurück 
11.9.2013

Mehrheitswahl (Personenwahl)

Bei der Mehrheitswahl gewinnt in einem Wahlkreis derjenige Kandidat das Mandat, der entweder die meisten Stimmen (relative Mehrheitswahl), bzw. mind. 50 Prozent plus eine Stimme (absolute Mehrheitswahl) erhalten hat.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln