zurück 
1.3.2013

50Hertz Transmission GmbH



Logo (© 50 Hertz)

50Hertz gehörte bis Mai 2010 zu Vattenfall. Das Unternehmen betreibt das Übertragungsnetz in Ostdeutschland und Hamburg. Die 50Hertz-Leitungen sind jedoch auch für andere Bundesländer wichtig. In der Regelzone steht ein Großteil der deutschen Windenergieanlagen, in den nächsten Jahren kommen noch die Offshore-Windparks in der Ostsee hinzu. Besondere Bedeutung hat die Thüringer Strombrücke nach Bayern.


Firmensitz

Regelzonen deutscher Übertragungsnetzbetreiber Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)


Berlin

Leitung
Vorsitzender der Geschäftsführung: Boris Schucht
Aufsichtsratsvorsitzender: Daniel Dobbeni

Mitarbeiter
640

Umsatz (2011)
7 Milliarden Euro

Gewinn (2011)
52 Millionen Euro

Investitionen (2011)
245 Millionen Euro

Anteilseigner
Elia (belgischer Netzbetreiber) 60%
Industry Funds Management (australischer Investmentfonds) 40%

Netzgebiet
Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Länge des Stromnetzes
9.750 Kilometer

Einwohner im Netzgebiet
18,2 Millionen

Angeschlossene Offshore-Windparks
EnBW Baltic 1 (48 MW)
Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln