Dossier

Finanzmärkte

Geld, Wertpapiere, Kredite oder Devisen werden global vernetzt und binnen Sekunden international gehandelt. Verschiedene Akteure bestimmen das Geschehen und die Regeln der Finanzmärkte, deren Instabilität durch den Crash auf dem amerikanischen Hypothekenmarkt deutlich wurde. Die internationale Finanz- und Wirtschaftskrise und die folgende Staatsschuldenkrise sind nach wie vor virulent.

Zahlen und Fakten der Globalisierung: Finanzmärkte

Globale Finanz- und Wirtschaftskrise.Finanzierungsstruktur der G-7-Staaten.Aktienbestand und Aktienhandel.Die größten Aktienbörsen.Aktionärsstruktur von DAX-Unternehmen.Anleihenbestand und Anleihenhandel.Börsengehandelte Finanzderivate.Bankenkonzentration.Institutionelle Investoren.Hedge-Fonds.Private-Equity-Fonds.Währungsreserven und Devisenumsatz.Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten.Größere Finanzkrisen seit 1970.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln