zurück 
21.7.2017

Glossar

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Mercosur



(span. Kurzform für Mercado Común del Cono Sur, "Gemeinsamer Markt im südlichen Lateinamerika") Regionale Wirtschaftsgemeinschaft in Lateinamerika, in Kraft seit Januar 1995. Gründungsmitglieder waren Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay. Venezuela trat 2006 bei. Assoziierte Mitglieder sind Chile, Bolivien, Peru, Kolumbien und Ecuador, seit 2015 Suriname und Guyana. Wichtigste Ziele sind der stufenweise Abbau von Zöllen und Handelshemmnissen (Zollunion), eine Handelsliberalisierung mit Drittstaaten, die Schaffung eines gemeinsamen Außenzollsystems sowie die bessere Koordinierung der Wirtschaftspolitiken der Mitgliedsländer.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln