zurück 
21.7.2017

Glossar

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Merkantilismus

Bezeichnung für eine durch massive Staatseingriffe in die Wirtschaft gekennzeichnete Wirtschaftspolitik während der Zeit des Absolutismus zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert. Ziel war die Steigerung der nationalen Wirtschaftskraft und die Erhöhung der Staatseinkünfte - beispielsweise durch die Erhebung von Schutzzöllen und die Förderung der frühindustriellen Produktion. In dieser Phase war die Außenhandelspolitik der europäischen Staaten geprägt vom Protektionismus.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln