zurück 
21.7.2017

Glossar

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Regulatorische Kooperation



Zusammenarbeit von Regierungen zur Abstimmung bei der Entstehung von Gesetzen und Regeln. Die regulatorische Kooperation sieht bei TTIP gemeinsame Strukturen und Verfahren vor, mit deren Hilfe die Handelspartner gegenseitig auf neue Regel- oder Gesetzesvorhaben schon bei der Entstehung Einfluss nehmen können. Dies soll auf langfristige Sicht eine „regulatorische Kohärenz“ zwischen den USA und der EU herstellen. Durch eine Veröffentlichung vertraulicher Dokumente im März 2016 wurden die Vorstellungen der EU-Kommission bezüglich der regulatorischen Kooperation in TTIP erstmals bekannt.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln