zurück 
21.7.2017

Glossar

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

TISA

(engl. Trade in Services Agreement, "Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen") ist ein geplantes Abkommen über die Liberalisierung des Austauschs von Dienstleistungen. Daran beteiligt sind 23 Parteien, darunter die EU und die USA, aber auch Japan oder Kolumbien. Es geht um den Austausch beispielsweise im Medien- oder Logistikbereich, aber auch um Regeln für die grenzüberschreitende Arbeit von Juristen oder Architekten. Seit 2014 wird verhandelt. Die USA erhoffen sich von TISA eine Steigerung ihrer Exporte von Dienstleistungen um 600 Milliarden Euro.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln