zurück 
21.7.2017

Glossar

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

TTIP

(engl. Transatlantic Trade and Investment Partnership, "Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft") ist ein geplantes Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA. In dem Abkommen geht es um die Abschaffung der ohnehin geringen Zölle, vor allem aber um die Beseitigung von nichttarifären Handelshemmnissen. Das Abkommen ist in der europäischen Öffentlichkeit umstritten. Währung die Befürworter sich mehr Handel zwischen den USA und der EU erhoffen, fürchten Kritiker ein Absinken von hohen europäischen Standards auf US-Niveau sowie zunehmende Macht für größere Konzerne. Die Verhandlungen begannen im Sommer 2013 und sollten 2016 noch vor der US-Wahl abgeschlossen werden. Dies gelang jedoch nicht. Nach der Wahl von US-Präsident Donald Trump im November 2016 ist ungewiss, wie es mit TTIP weitergeht. Im Wahlkampf hatte sich Trump mehrfach gegen den Freihandel ausgesprochen.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln