zurück 
21.7.2017

Glossar

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Chlorhuhn

Der Begriff bezieht sich auf ein Verfahren der amerikanischen Fleischindustrie, bei der Geflügelfleisch nach dem Schlachten durch ein Chlordioxidbad gezogen wird. Diese Methode dient der Desinfektion und soll Keimen entgegenwirken. Obwohl die EU-Kommission immer wieder darauf hinwies, dass durch TTIP keine Chlorhühner in die EU importiert werden, wurde der Begriff zu einem wichtigen Schlagwort für die Kritiker des Freihandelsabkommens zwischen der EU und den USA.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln