zurück 
25.9.2018

Der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Hessen geht online

Bundeszentrale für politische Bildung und Hessische Landeszentrale für politische Bildung präsentieren Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Hessen / Pressekonferenz am 26. September 2018 in Wiesbaden

Sehr geehrte Damen und Herren,

der erstmals zu einer hessischen Landtagswahl angebotene Wahl-O-Mat ist ein Frage-und-Antwort-Tool, das zeigt, welche zur Landtagswahl 2018 in Hessen zugelassenen Parteien der eigenen politischen Position am nächsten steht. Der Wahl-O-Mat wird von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb erstellt. Im Rahmen der Pressekonferenz werden die Politikerinnen und Politiker der im Landtag vertretenen Fraktionen den Wahl-O-Mat zum ersten Mal durchspielen.

Anwesend sind die Projektleiterin Wahl-O-Mat der bpb, Pamela Brandt, der Direktor der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, Dr. Alexander Jehn, sowie die Politikerinnen und Politiker der im Hessischen Landtag vertretenden Fraktionen: Michael Boddenberg (CDU), Günter Rudolph (SPD), Priska Hinz (Bündnis 90/Die Grünen), Jan Schalauske (DIE LINKE) und René Rock (FDP).

Wir laden Sie zu diesem Anlass herzlich ein zur

Pressekonferenz
anlässlich des Starts des Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2018 in Hessen
am 26. September 2018, 10.30 Uhr
Hessischer Landtag, Medienraum, Schlossplatz 1-3
65183 Wiesbaden (Eingang über Kavalierhaus/Pforte)


Wir bitten um Ihre Anmeldung unter: wahl-o-mat@hlz.hessen.de.

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Er hat sich seitdem zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert: Insgesamt wurde er über 67 Millionen Mal genutzt. Hintergrundinformationen zum Wahl-O-Mat: www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF


Weitere Presseinformationen und Material zum Download unter: www.wahl-o-mat.de/presse

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Kraft
- Pressesprecher -

Pressekontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln