30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
zurück 
5.4.2019

Neue DVD im Shop der bpb: I am not your Negro

Oscar-nominierter Dokumentarfilm über afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung mit Bezügen zur Black-Lives-Matter-Bewegung der Jetztzeit.
Bei der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ist ab sofort der Oscar-nominierte Dokumentarfilm „I am not your Negro“ von Raoul Peck erhältlich. Der Film spannt den Bogen von der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung der 1950er und 1960er Jahre bis zur Black-Lives-Matter-Bewegung der Jetztzeit.

"I am not your Negro" gilt als ein Meisterwerk des jüngeren politischen Kinos. Grundlage des Films ist ein Textmanuskript des Schriftstellers James Baldwin. Dessen unveränderter Text wird um Archivaufnahmen sowie Ausschnitte aus TV-Sendungen, Filmen und Nachrichtenbeiträgen ergänzt. Der Film schildert aus der Sicht Baldwins die Ermordung der afroamerikanischen Bürgerrechtler Malcolm X, Martin Luther King und Medgar Evers. Dadurch wird ein wichtiger Teil in der Geschichte der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung nachgezeichnet, zugleich wird die unterschiedliche Wahrnehmung ihrer prägendsten Figuren thematisiert.

Raoul Peck stellt über eine kraftvolle visuelle Sprache die Aktualität von Themen wie institutionellem oder Alltagsrassismus heraus und lenkt den Blick auf gängige Stereotype – in der amerikanischen Gesellschaft, aber auch als allgemeingültige Kritik am „weißen“ Blick auf die Welt. In der deutschsprachigen Version wird Baldwins Text von Hip-Hop Musiker Samy Deluxe gesprochen.

Die DVD „I am not your Negro“ ist gegen eine Bereitstellungspauschale von 7 Euro bestellbar unter www.bpb.de/286700/i-am-not-your-negro

„I am not your Negro“ ist auch in der Mediathek der bpb verfügbar und kann dort kostenfrei angesehen werden: http://fsk12.bpb.de/mediathek/283417/i-am-not-your-negro

Cover als PDF-Icon PDF<

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF


Pressekontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln