30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
zurück 
11.10.2019

Politische Bildung auf der Frankfurter Buchmesse 2019

bpb-Messestand mit vielen Neuerscheinungen / Neues bpb:magazin mit Publikationsverzeichnis erhältlich / Veranstaltungen zu den Themen 30 Jahre Mauerfall, Wohnen und Mobilität

Vom 16. bis 20. Oktober 2019 präsentiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ihr Angebot auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 3.1, Stand C11.

Die bpb stellt eine Vielzahl an neuen Printpublikationen und Multimedia-Angeboten vor. Mit dabei sind Neuerscheinungen wie das Zeitbild „Guter Osten, böser Osten“ und das neue Heft der Informationen zur politischen Bildung zum Thema „(Spät-) Aussiedler in der Migrationsgesellschaft“. Mit dem Thema „Tiere“ befasst sich die neue Ausgabe der Jugendzeitschrift fluter. Die neueste Ausgabe der „Aus Politik und Zeitgeschichte“ zum Thema „Auto“ wird noch vor Versand präsentiert.

Pünktlich zur Buchmesse erscheint auch das neue bpb:magazin in dem wir uns auf eine Reise durch Europa begeben haben (online ab der Buchmesse unter www.bpb.de/bpbmagazin). Neben Reportagen, Interviews und Berichten bietet es eine ausführliche Übersicht der Print- und Multimedia-Angebote der bpb. Alle Publikationen sind kostenfrei oder für eine geringe Bereitstellungspauschale in den Medienzentren der bpb in Bonn und Berlin sowie im Online-Shop unter www.bpb.de/shop erhältlich.

Neben vielen Neuerscheinungen bietet die bpb zudem ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm auf der Frankfurter Buchmesse:

Weltempfang Salon in Halle 4.1 B81
Mittwoch, der 16. Oktober
14.30-15.30 Uhr: „4 Sekunden und Schluss? Anthropozän – Zeitalter des Menschen“
Podiumsgespräch zwischen Christoph Rosol (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte) und Tobias Asmuth (Journalist).

LitCam Kulturstadion, Halle 3.1 B 33
Donnerstag, der 17. Oktober
14-15 Uhr: „Gemeinschaftliches Wohnen – Lösung für die Wohnungskrise und ein neues Zusammenleben in der Großstadt?“
Podiumsdiskussion mit Ricarda Pätzold (Deutsches Institut für Urbanistik) und Birgit Kasper (Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V.).


LitCam Kulturstadion, Halle 3.1 B 33
Freitag, der 18. Oktober
13-14 Uhr: „Wie tickt das östliche Europa? euro|topics-Korrespondenten über 30 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs im Spiegel der Medien“
Diskussion der Korrespondenten Hans-Jörg Schmidt (Tschechien und Slowakei) und Kornélia Kiss (Ungarn) mit Sarah Portner (n-ost).
14-15 Uhr: „Kann das Auto weg?“
Podiumsdiskussion der Journalisten Birgit Priemer (Chefredakteurin auto motor und sport) und Edo Reents (Ressortleiter Feuilleton der F.A.Z.).


Weltempfang Bühne in Halle 4.1 B81
Sonntag, der 20. Oktober
12-13 Uhr: „30 Jahre Mauerfall – 30 Jahre ‚Samtene Revolution‘“
Gespräch zwischen Prof. Rita Süssmuth (Bundestagspräsidentin a.D.), František Mikloško, (ehemaliger Vorsitzender des Slowakischen Nationalrats) und Petr Pithart (tschechischer Ministerpräsident von 1990-1992).
Die Veranstaltungen ist in Kooperation mit dem Honorarkonsulat der Slowakischen Republik entstanden.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie online unter: www.bpb.de/298276

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF

Pressekontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de

Pressemitteilungen der bpb abonnieren/abbestellen: www.bpb.de/presseverteiler
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln