Suche im Shop

Inhalt

Die historischen Verbindungen zwischen Deutschland und Frankreich sind viel älter als die Nationalstaaten. Das Verhältnis war über Jahrhunderte konfliktbeladen und erfuhr erst nach den Erfahrungen des frühen 20. Jahrhunderts einen Wandel hin zu Annäherung und Freundschaft. Die Beziehungen zwischen beiden Ländern sind vielfältig: Sie reichen von der persönlichen bis zur gouvernementalen Ebene. Dadurch sind einige bemerkenswerte Eigenschaften Frankreichs zwar bekannt, tiefergehend lässt sich fragen: Was sind die historischen und geografischen Prägungen? Wie arbeitet das politische System? Vor welchen Herausforderungen stehen Wirtschaft und Gesellschaft? Und wo ist Frankreichs Platz in der internationalen Politik? Durch seine kritische, problemzentrierte und vergleichende Ausrichtung schafft der Länderbericht anhand kompakter, binationaler Sichtweisen ein differenziertes Panorama des Nachbarlandes.


Herausgeber: Adolf Kimmel/Henrik Uterwedde, Seiten: 400, Erscheinungsdatum: 24.04.2012, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1264

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln