Suche im Shop

Inhalt

Im Februar 2005 fällt die junge türkeistämmige Hatun Sürücü einem Mordanschlag auf offener Straße zum Opfer. Der Täter: ihr jüngerer Bruder, der sich mit dem selbstbestimmten Lebensstil seiner Schwester nicht abfinden wollte. Der Fall erregt bundesweites Aufsehen. Die Beteiligung, ja Zustimmung der anderen Familienmitglieder kann nicht nachgewiesen werden,und auch darüber hinaus blieben viele Fragen bis heute offen: Wie konnte es zu der Tat kommen? Wie steht der Täter heute, sechs Jahre nach seiner Verurteilung, zu dem Verbrechen? Welche Chancen gibt es, dem Antagonismus zwischen archaisch anmutenden, religiös determinierten Lebensentwürfen und den Erwartungen der freiheitlichen demokratischen Gesellschaft in Deutschland zu begegnen? Die Journalisten Matthias Deiß und Jo Goll haben den Versuch unternommen, das Schweigen zu durchbrechen und bei den Beteiligten nach Antworten zu suchen.


Autor: Matthias Deiß / Jo Goll, Seiten: 256, Erscheinungsdatum: 18.01.13, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1297

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln