Suche im Shop

Inhalt

"Nicht nur wen wir begehren ist bedeutsam, sondern auch wie wir begehren, nicht der einzelne Ton, der einzelne Dreiklang, sondern wie er sich einreiht...“. Die Journalistin Carolin Emcke, bekannt durch ihre Reportagen aus Krisengebieten, erzählt vom Aufwachsen in den 1970er und 1980er Jahren, über die Faszination für Musik und vom Entdecken ihres Begehrens. Die persönlichen Geschichten sind verwoben mit einer Analyse des Begehrens, mit scharfen Blicken auf Identitätszuschreibungen, Ausgrenzungen und den Umgang der Gesellschaft mit Lust und Verlangen.


Autorin: Carolin Emcke, Seiten: 254, Erscheinungsdatum: 30.09.2013, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1370

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln