Suche im Shop

Inhalt

Demokratie funktioniert nicht ohne Beteiligung, aber sicher auch nicht ohne Empathie und politisches Wissen. Nach den bedrückenden Erfahrungen des Nationalsozialismus prägten heftige Konflikte und Debatten den Weg in die Zukunft der politischen Bildung in Deutschland. Seither ist eine große Vielfalt an wissenschaftlich fundierten und auch international renommierten Trägern und Einrichtungen politischer Bildung entstanden. In der Wissensgesellschaft unserer Zeit steht die politische Bildung vor der Herausforderung, schulische, gesellschaftliche und mediale Wandlungsprozesse zu gestalten und ihnen gerecht zu werden. Das Buch beleuchtet Geschichte, Akteure und Strukturen der politischen Bildung in der Bundesrepublik und wirft Schlaglichter auf die Entwicklungen in der DDR. Es informiert über Grundlagen, Trendwenden, Kontroversen und Zukunftsfähigkeit politischer Bildung. Nicht zuletzt stellt es bedeutende Vertreter des Fachs mit ihren Beiträgen zur theoretischen Grundlegung, zur Fachdidaktik und zur Professionalisierung politischer Bildung vor.


Herausgeber: Wolfgang Sander / Peter Steinbach, Seiten: 272, Erscheinungsdatum: 26.06.2014, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1449

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln