Suche im Shop

Inhalt

Hybris – ein sprachliches und mentales Auslaufmodell? Es scheint, als bezeichneten alte Begriffe zuweilen überraschend klar auch moderne Zustände. Die schier grenzenlosen Möglichkeiten, Chancen und Anforderungen unserer Zeit bringen Hochmut und Selbstüberschätzung, Überforderung und Ausbeutung mit sich: auf dem Bildungssektor wie am Arbeitsmarkt, beim Umgang mit Finanzen und Daten, in Technik und Natur, bei Bauten, im Sport, in der Politik. In unseren scheinbar all-mächtigen westlichen Gesellschaften werden Rufe nach Beschränkung oder Verzicht, nach Rückbesinnung und Verhältnismäßigkeit gern überhört. Meinhard Miegel stellt die unbequeme Frage nach dem Preis, den Gesellschaften unter dem Leitstern des suggerierten Machbaren zahlen. Die Abkehr von der Hybris ist für ihn unabweisbare Voraussetzung, um den gegenwärtigen und vor uns liegenden ökonomischen und sozialen Krisen zu begegnen.


Autor: Meinhard Miegel, Seiten: 318, Erscheinungsdatum: 06.10.2014, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1466

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln