Suche im Shop

Inhalt

Geschichte besteht aus Aktions- und Interaktionsebenen und ist zugleich ihr Ergebnis. Mit dieser Prämisse ist der hohe Anspruch dieser innovativen Globalgeschichte seit 1945 umrissen: Ausgehend von der weltpolitischen Lage nach Kriegsende blickt sie zunächst auf die internationale Politik in Zeiten des Kalten Krieges und auf neue, selbstbewusst auftretende Akteure im Weltgeschehen. Die zunehmenden weltwirtschaftlichen Verflechtungen sind ebenso Thema wie die drängende Frage, welche ökonomischen und ökologischen Belastungen die Erde auf Dauer tragen kann. Und was könnte die globalisierte Welt mit ihren transnationalen Bezügen treffender charakterisieren als die Dynamik der kulturellen Globalisierung, die Entwicklung von Recht und Teilhabe, die Achtung von Vielfalt und Toleranz? Auch diesen Themen ist ein Kapitel dieses inspirierenden Buches gewidmet.


Autorin: Akira Iriye, Übersetzung: Andreas Wirthensohn, Thomas Atzert, Seiten: 955, Erscheinungsdatum: 15.10.2014, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1413

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln