Suche im Shop

Inhalt

Der Schulunterricht hat sich durch Ganztag und Inklusion, Kompetenzorientierung und individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern gewandelt. Schülerwettbewerbe als etabliertes Lernangebot können bei der Neuausrichtung des Lernens einen Beitrag leisten. Die Themen und Methoden von Wettbewerben, ihr Anspruch und ihr Grad der Konkurrenz sind so vielfältig wie die Handlungs- und Erfahrungsfelder in einer offenen Gesellschaft. Damit eignen sie sich für verschiedenste Zielgruppen.

Doch Vielfalt erfordert Orientierung und wirft Fragen auf: Wie steht es um Qualität und Eignung, um Anforderungen und Adressatenbezug, aber auch um Interessenlagen und Motive von Wettbewerben? Welche Chancen eröffnen sich für Lernende und Lehrende mit der Teilnahme an einem Wettbewerb? Und woran ist ein guter Wettbewerb zu erkennen?

Diesen Fragen gehen die Autorinnen und Autoren aus Schule, Wissenschaft und Kultusministerien sowie aus dem Kreis der Wettbewerbsveranstalter in diesem Sammelband nach.


Herausgeber: Ulf Marwege / Jan Hendrik Winter, Seiten: 272, Erscheinungsdatum: 02.02.2015, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1505

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln