Suche im Shop

Inhalt

Die Welt scheint mehr denn je in Bewegung. Alte oder wieder auflebende militärische Konflikte, tradierte oder neu entstehende Ungerechtigkeit, divergierende Vorstellungen von Staatlichkeit bis hin zu Systemantagonismen, Umweltprobleme, erzwungene Migration, neue Formen von Kriminalität – all das fordert die Staatengemeinschaft heraus. Wie können und müssen demokratische Systeme im Interesse der internationalen Sicherheit reagieren? Welche völkerrechtlichen und politischen Rahmenbedingungen müssen verteidigt oder geschaffen werden? Wird Deutschland eine neue Rolle in den Konzepten der internationalen Sicherheit im 21. Jahrhundert spielen? In- und ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus vielen Disziplinen beleuchten Brennpunkte und suchen Antworten.


Herausgeber: James Bindenagel / Matthias Herdegen / Karl Kaiser, Seiten: 252, Erscheinungsdatum: 17.10.2016, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1788

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln